top of page
  • Autorenbildildikocsamay

Wo sind all die echten Männer? Lost Boys, Peter Pans & warum Männlichkeit im Feuer gemacht wird.

Aktualisiert: 29. Feb.


"Contain your woman. Sort your shit out elsewhere. Lead. The leader does not ask to be contained by those he leads. He is contained by his superiors - other, better men.

He never goes 50/50 with a woman.


You want tits in your face and blowjobs?

You want feminine gifts, nourishment?

You want surprise chocolate cake and little butter tarts on your desk?


Then no whiny bullshit ever with her.

Lead her. Contain her. It's as simple as that."


- Noah Cebuliak




Wir leben in einer Gesellschaft, die keinerlei Kriterien mehr dafür hat, was einen echten Mann ausmacht.


Stattdessen knien wir vor unserer neuen, selbsternannten Götze:

Dem emotionalen Selbstausdruck.


Männern wird „wohlmeinend“ eingeimpft:


  • Sei alles, was Du sein willst und tu wonach Dir gerade ist.

  • Bring Deine Gefühle zum Ausdruck. Weine. Beschäftige Dich mit deiner weiblichen Seite, denn traditionelle männliche Tugenden sind ohnehin toxisch.

  • Du brauchst keine Selbstbeherrschung oder Disziplin – liebe Dich einfach so, wie Du bist.

  • Du musst nicht stark, stoisch oder gefährlich sein. Frauen brauchen keine Männer, die sie beschützen. Frauen können das alles selbst.

  • Deine gesunde Aggression, dein Beschützerinstinkt, deine sinnliche Dominanz sind „niedere“ Instinkte, die du überwinden solltest.

  • Du bist über 30 und bist weder beziehungsfähig, noch verfügst Du über emotionale Reife oder die finanziellen Ressourcen, um eine Familie zu gründen? Macht nichts! Familie ist ohnehin ein patriarchales Konstrukt.

  • Sei verletzlich. Öffne Dein Herz. „Fühle“ Deine Gefühle.

Wir trainieren Männer dazu, brave Jungs zu bleiben -

aber wir zeigen ihnen nicht, wie sie echte Teufelskerle werden können.


Schlimmer noch:


  • Wir Frauen verwöhnen und verweichlichen Männer, indem wir sie dazu ermutigen, exzessiv in ihrer Emotionalität zu baden & dabei den Raum für sie halten.

  • Wir verziehen sie und belohnen ihre schlechte Manieren, indem wir den Zugang zum Weiblichen und den Preis für Sex immer weiter in den Keller drücken.

  • Wir entwerten uns selbst indem wir mit Männern 50/50 gehen.

  • Wir despektieren und entmännlichen sie, wenn wir ihnen als Frauen GEBEN, anstatt von ihnen zu empfangen & ZURÜCKzugeben.


Kein Wunder also, dass der moderne, "neue" Mann so verwässert, verweichlicht und fragil ist. Er ist verloren, wenn es um seine Rolle als Versorger und Beschützer geht & nutzlos für Frauen und die Gesellschaft. Seine Vertikalität, sein Stehvermögen ist schwach und steht in keinem gesunden Verhältnis zu seinen exzessiven "softie" skills.


Sowohl das New Age als auch die Persönlichkeitsentwicklung und Psychologie bilden derzeit eine propagandistische Allianz, wenn es um die Definition von Männlichkeit geht, und ignorieren dabei stolz alle biologischen und hormonellen Unterschiede zwischen Männern und Frauen.


Stattdessen verkündet unser dekadentes Triumvirat neuerdings farbenfroh frohlockend, dass jeder Mann, der nicht wie eine PMS-geplagte Frau 24/7 stimmungsschwankt oder weint wie ein dreijähriges Kind, von seinen Gefühlen abgeschnitten sei.



Was für ein Bullshit!


Männer waren niemals von ihren Gefühlen abgeschnitten. Männer haben 20 bis 30 Mal mehr Testosteron als Frauen – das macht sie emotional viel kohärenter und stabiler. Außerdem manifestiert sich mehr Testosteron nicht in emotionaler Instabilität, sondern einem gesunden männlichen Stoizismus.


All die öffentlich stolz vor sich hin zusammenbrechenden, "verletzlichen" Männer, die wir gerade überall in den sozialen Medien über uns ergehen lassen müssen, sind mit ziemlicher Sicherheit ein traurig-schockierender Beweis dafür, dass der Testosteronspiegel von Männern seit ca. 50 Jahren jedes Jahr um etwa ein (!) Prozent abfällt.


Das ist kein psychologischer Fortschritt und es ist auch keine "Evolution im männlichen Bewusstsein". Es ist eine gesundheitliche Vollkatastrophe, die auch in sämtliche Genderdynamiken & sozialen Interaktionen hineinblutet.


Die größte Lüge aber ist, dass Stoizismus bedeutet, dass Männer von ihren Gefühlen abgeschnitten seien. Einige der am tiefsten fühlenden, emotional komplexesten und poetischsten Männer, die ich kenne, sind stoische, knallharte Teufelskerle.


Meine Schreibtischschubladen sind gefüllt mit ihren Briefen, ihrer Poesie und ihrer schwarzen Romantik ...



Echte Männer werden im Feuer geschmiedet.


Großartige Männer werden nicht geboren.

Großartige Männer werden gemacht:


Von anderen, besseren Männern, die höher in der männlichen Hierarchie stehen.

Das war zumindest bis heute die evolutionäre Logik unserer Spezies.



Im Moment erleben wir nicht nur, dass

echte Männer nicht mehr "gemacht" werden. 


Im Moment erleben wir, wie echte Männer

systematisch "verhindert" werden.



Ehrlich gesagt wollte ich niemals über dieses Thema schreiben.

Ich finde es lächerlich, dass ich als Frau überhaupt

zu diesem Thema Stellung beziehen muss.


Ich sollte als Frau überhaupt nicht in die Verlegenheit geraten,

Männern sagen zu müssen, wie sie Männer sein sollen.


Das ist weder meine Rolle, noch meine Aufgabe.


Es ist die Aufgabe anderer, besserer Männer.

Aber diese Männer verschwinden immer mehr von der Erde.


Sie werden ersetzt von den neuen, weichgespülten, herz-zentrierten, wässrigen Männer-Coaches und Männer-Zirkeln die Männer dazu ermutigen, endlich "ihre Gefühle zu leben".


Aber ein Hippie-Lagerfeuer ist kein Ersatz für echte männliche Initiation.



SECHS METRIKEN FÜR ECHTE MÄNNLICHKEIT


Ich hatte und habe in meinem Leben das Privileg, die Ehre und das Vergnügen, ein paar unglaubliche, "echte" Männer & Teufelskerle um mich herum versammelt zu haben. Männer, die mich beschützen, Männer, die mich verteidigen. Männer, die hinter mir stehen. Männer, die mein ganzes Energie-System als Frau neu codiert und umorganisiert haben.


Männer, die in ihrer penetrativen Kraft stehen und ihre sinnliche Dominanz und Aufmerksamkeit gemeistert haben.


Die Metrik für Männlichkeit, die ich für diesen Blog entworfen habe, ist von diesen Teufelskerlen inspiriert und entworfen nach Jahren des Marinierens im sinnlichen Untergrund.


Hier kommt also die ungeschönte Wahrheit & der Anforderungskatalog, den dir dein Vater und die Gesellschaft als Mann vorenthalten haben:



1 ) ​Stelle Dein Leben in den Dienst von etwas, das größer ist, als du selbst.


Echte Männlichkeit bedeutet Dienen.


Die größten Männer der Geschichte, die stärksten Helden, die wir auch heute noch anbeten & verehren, waren Männer, die ihr Leben in den Dienst von etwas Anderem stellten als sich selbst:


  • in den Dienst ihrer Gemeinschaft

  • ihrer Familien

  • ihrer Länder

  • ihres Glaubens

  • oder ihrer tiefen Überzeugungen

Männer leiden heutzutage unter einer furchtbaren Plage:

Ihrer Selbstbezogenheit.


Deine Energie als Mann sollte nach außen gerichtet sein.

Nicht auf dich selbst.


Deine Ziele sollten etwas oder jemand anderem dienen als deinem Solipsismus.


Mehr Geld zu verdienen, damit du dir einen Ferrari leisten kannst; mehr zu trainieren, damit du mit deinem Sixpack auf Instagram angeben kannst; ein erfolgreicher Unternehmer werden, weil dann mehr heiße Frauen mit dir schlafen wollen, sind keine Ziele, die dich deiner männlichen Exzellenz näher bringen werden.


Aber das ist auch keine Ausrede dafür, dass du finanziell pleite bist und dein Leben in Yoga-Kursen verbringst, weil "Ziele erreichen und Geld haben toxisch männlich und nicht spirituell ist".


Wenn du deine Finanzen als Mann mit 30 nicht beisammen hast, wird sich keine Frau in deiner Energie wirklich aufgehoben fühlen. Punkt.


Hör auf, die falschen Götzen anzubeten!

Hör auf, um dich selbst zu kreisen!


WEM dienst Du als Mann?


Dient das, was du erschaffst, dem Schönen, Guten & Weisen?

Dient das, was du erschaffst, dem Weiblichen, deiner Familie und Gott?

Dient das, was du jagst & eroberst deiner Seele?


Nichts wird deine penetrative Kraft so verwässern, wie die sinnlose Trophäenjagd.


Glaub mir:


Deine Frau weiß es.


Sie spürt in jeder Faser ihres Seins und in jeder Zelle ihres Körpers,

ob du als Mann auf Kurs bist oder nicht.


Ihr Körper ist dein Orakel.

Ihre Libido dein Barometer.


Ich kann am Gesicht deiner Frau ablesen, was für eine Art von Mann du bist.

Ein echter, exzellenter Mann, dessen Penetration so stark ist, dass sie seine Frau auf allen Ebenen und in allen Schichten durchdringt, macht seine Frau mit der Zeit immer schöner, immer erfüllter und immer beseelter.


Sind ihre Augen traurig, müde oder leer?

Liegt ein Zug aus Enttäuschung und Frustration über ihren Wangen?

Sind ihre Lippen prall und verschmitzt oder hängen sie schlaff nach unten?


Wenn deine Frau nicht überfließt mit Essenz, dann verfehlst du deine Rollte als Mann.

Du verfehlst sie: Das Leben, das durch dich tanzt.


Männer sind Architekten und Formgeber.


Du wirst dringend gebraucht.

Deine Nützlichkeit als Mann wird schmerzlich vermisst.


Mach einen Plan für die nächsten hundert Jahre.


Was wird es in hundert Jahren Erhabenes, Schönes,

Erfurchtgebietendes in der Welt geben,

das du geschaffen hast?



2) Deine Aufmerksamkeit ist deine größte Waffe.


Penetration ist in erster Linie ein energetisches Phänomen und erst in zweiter Instanz körperlich. Ein Mann, der seine penetrative Energie gemeistert hat, ist ein Mann, der die Fähigkeit hat, seine Aufmerksamkeit nach außen zu richten.


Alles steht und fällt mit deiner Aufmerksamkeit. Deine Präsenz ist dein größter Reichtum als Mann. Dein größtes Geschenk an das Weibliche. Deine Präsenz sollten so stark sein, dass sie deine Frau wie ein energetisches Gefäß umschließen, halten & nähren kann.


Eine Frau wird sich dir niemals ganz hingeben, ganz öffnen können, wenn sie spürt, dass deine Präsenz schwankend, lückenhaft, schwach oder instabil ist.


Sie wird sich dir niemals in ihrer ozeanischen, ekstatischen Natur offenbaren und bis aufs Skelett aufschmelzen, wenn sie sich nicht völlig in deiner Energie gehalten fühlt.


Kultiviere deine Aufmerksamkeit und vertiefe deine Präsenz

bis du so solide, so stoisch bist, dass sie dir

ihr Leben anvertrauen kann und will.



DAS IST DIE ESSENZ DEINER PENETRATION:

ZIELGERICHTETE AUFMERKSAMKEIT UND INNERE STILLE.


Wenn dir diese energetische Gerichtetheit & Fülle fehlt, kann körperliche Penetration nicht die alles-durchdringende, lebensspendende, zutiefst nährende Erfahrung sein, als die sie eigentlich gedacht war.


Wenn du deine Aufmerksamkeit mit dem Unwesentlichen verwässerst ...


  • wenn du Abhängigkeiten, Süchte & Ablenkungen pflegst

  • wenn du leicht versetz- und bewegbar bist

  • wenn du dem schnellen Vergnügen hinterherhetzt

  • wenn du schwierigen Herausforderungen ausweichst

  • wenn Du ständig Pornos, Social Media, Netflix oder Videospiele benutzt, um deine penetrative Kraft abzustumpfen


... schneidest du dich von deiner größten Ressource ab und das Schwert deiner Aufmerksamkeit wird stumpf und dein Wirken impotent.


Du verwässerst deine Aufmerksamkeit aber auch, wenn du sie einer Frau schenkst, die sie nicht zu schätzen weiß oder sinnlos vergeudet. Eine Frau, die nicht bereit ist, sich dir mit Haut und Haaren zu geben, sollte NIEMALS das Geschenk deiner vollen Aufmerksamkeit erhalten.



3) Habe den Mut, Dich der ewigen Doppelnatur des Weiblichen zu stellen.

Hör auf, ihre Doppelbödigkeit und ihre Ambivalenz auf

einen grünen Nenner bringen zu wollen.


Sie ist alles auf einmal und zwar immer gleichzeitig:


  • Licht & Schatten.

  • Engel & Verführerin.

  • Deine Rettung & Dein Ruin.

  • Vergeistigung & Blut.

  • Leben & Tod.


In deiner männlichen Exzellenz verkörpert zu sein bedeutet, dass du erwachsen genug bist, den Wunsch, weiblichen Widerspruch auflösen zu können, aufzugeben.


Es bedeutet, dass du akzeptierst & annimmst, dass das Weibliche prall gefüllt ist mit Widersprüchen, Nuancen und Ambivalenzen – und, dass deren Auflösung die Auflösung ihrer Weiblichkeit selbst bedeuten würde.



4) Lebe unbequem, bleibe gefährlich & füttere deine Raubtier-Natur.


Füttere deine Ambitioniertheit:

Die gerichtete, pfeilgleiche Qualität deines Bewusstseins:

Deine Vertikalität als Mann.


Im Zweifelsfall oder wenn an einer Weggabelung angekommen,

denke an die Männer, in deren Fußstapfen du trittst:


Deine Vorfahren, die im Krieg gekämpft haben:

All die männlichen Ahnen deiner Linie, die

maskuline Exzellenz verkörpert haben.


Diese Männer waren keine Pussies.

Diese Männer zogen in Schlachten &

ritten auf wilden Hengsten jeden Tag

der Ungewissheit ihres

Schicksals entgegen.


Wir alle sind heute hier, weil SIE es wagten.

Weil ihr Heldenmut uns erst ermöglichte.


Niemand von uns stammt von Männern ab, die „auf ihre Gefühle hörten“.


Die Evolution hatte kein Erbarmen mit solchen Männern. Männer, die in ihren Emotionen badeten und nur das taten, was sich gerade gut anfühlte, hatten nicht die Vertikalität, den Biss und die notwendige (!) Härte mit sich selbst, um tagelang in die Wildnis zu ziehen, wilde Tiere zu erlegen und das Überleben ihrer Familien zu sichern.


Männer, die ihre Rolle als Versorger & Beschützer verweigerten, wurden aus der Gruppe geworfen. Unsere Vorfahren hatten keine Toleranz für schwache Männer.

Schwache Männer waren eine Gefahr für die ganze Gemeinschaft.


  • Wo dümpelst du im Leben vor dich hin?

  • Welche Jagd, welche Konfrontation, welche Eroberung vermeidest du gerade?

  • Was würde David Goggins tun? ;-)


Das Leben ist keine Social-Media Performance.

Du kriegst keine Punkte fürs Reden, Planen und Träumen.


DEINE GROSSEN PLÄNE QUALIFIZIEREN DICH FÜR GAR NICHTS.

DEINE HANDLUNGEN SOLLTEN FÜR DICH

SPRECHEN, NICHT DEINE WORTE.


Dein guter Ruf als Mann sollte dir überall vorauseilen.

Alle Frauen, mit denen du früher einmal in einer Beziehung warst,

sollten auch heute noch voller Dankbarkeit & Respekt über dich sprechen

und lächeln, wenn sie deinen Namen hören.


Bist du dieser Mann?


[ Warum nicht? ]



PS:


Bitte schreib mir keine beleidigt-wütende Email, in der du mir deine Ausreden & die Details deiner Inkompetenz erklärst und wie "gemein" ich bin, wenn ich diese Metriken aufstelle oder wie "unrealistisch" diese Ansprüche doch sind.


Du stellst dir damit selbst ein Armutszeugnis aus.

Ich schreibe über diese Eigenschaften, weil ich ihnen ständig in den Männern begegne, die ich zutiefst respektiere. Nicht, weil ich sie erfunden habe.



5) Deine Frau ist nicht deine Mami.


Du willst von Frauen respektiert werden?

Du möchtest, dass deine Frau zu dir aufschaut?

Dass sie dich nackt in der Küche empfängt, wenn du heim kommst

& den Boden, auf dem du gehst, anbetet?


Dann sei in jedem Bereich besser und weiter als deine Frau:


  • finanziell & materiell

  • status- & karrierebezogen

  • psychologisch & spirituell

  • in deiner Konstitution, Disziplin & inneren Härte

  • in deiner Bereitschaftt, Verantwortung zu übernehmen & ein schweres Kreuz zu schultern

Hör auf, vor Frauen einzuknicken. Ein Mann, der weiblichen Disrespekt nicht duldet, heilt das Weibliche in uns allen. Eine Frau, die sich dazu entschließt, das Männliche zutiefst zu respektieren, reklamiert ihre Feminität zurück.


Ein Mann, der voll verkörpert in seiner gesunden Dominanz & Raubtiernatur ist, ein Mann in seinem phallischen Wohlwollen, ist ein wandelnder Alptraum für das weibliche Ego.


Erkenne Frauen, die dich testen und insgeheim versuchen, dich unter ihre Kontrolle zu bringen. Erkenne Frauen, die Männer nicht wirklich respektieren wollen (die Welt ist gerade voll von ihnen). Erkenne Frauen, die nicht bereit sind, ihre ewigen Machtkämpfe und ihr Drama aufzugeben um sich einem Mann voll anzuvertrauen und hinzugeben.


Meide diese Frauen.

Entziehe ihnen deine Aufmerksamkeit.



6) Was, wenn die Erde echte Männer macht?


Die Essenz unserer Menschlichkeit zu ehren bedeutet, dass wir anerkennen, dass wir nur dann vollständig integrierte Wesen werden können, wenn wir dem Nicht-Menschlichen genug Raum im Prozess unserer Individuation einräumen.


Echte Männer werden von anderen, besseren Männern gemacht.


Und: Die besten, exzellentesten Männer werden von und im Kontakt

mit der Erde, den Wurzeln unseres Seins geformt.


Es gibt eine Seite von Männlichkeit - die zutiefst edle Wolf-Natur von Männern -,

die nur im Vollkontakt mit der Erde aufheult und -flammt.


Echte Männer werden nicht in Städten geschmiedet.

Echte Männer sind ein Produkt der Wildnis.


Echte Männer wissen, wie man mit wilden Tieren umgeht.

Echte Männer wissen, wie man ein widerspenstiges Pferd zähmt.

Echte Männer wissen, wie man in der Steppe & in der Wüste überlebt.


Dein Kontakt zur Erde, deine instinktive & irdische Kompetenz,

deine unteren Chakren sind der Schlüssel zu deinem Stoizismus:


Sie erschließen dir einen direkten Zugang

Zu dem weisen Tier, das unterhalb

Des Bauchnabels lebt.


Meistere die untere Ebene, die Dichtheit des weltlichen Lebens.

Und flüchte dich nicht in andere, höhere Sphären.


Hör auf, wegzulaufen.

Hör auf, entkommen zu wollen.

Hör auf, ständig alles zu transzendieren.


Die Wildnis ist kein verdammtes Meditations-Retreat.

Die Wildnis hält Lektionen in ihrer überfließenden, bissigen Mitte,

Von denen du nicht einmal zu träumen vermagst -

Bis zu dem Moment, in dem du deinem Pferd

Die Sporen gibst & in den offenen Horizont

Hinaus reitest, um sie in Erfahrung

Zu bringen.



Werde praktisch. Werde körperlich.

Werde gut mit deinen Händen.



Lerne, zu handeln ohne deine Taten mit unnötigen Gedanken,

zaghaftem Zögern oder innerem Lärm zu verwässern.



Gehe auf in der reinen Handlung.



Wie ein Mann, der Blut geleckt hat.


Wie ein Jäger.


Wie ein Krieger.



Das ist seit jeher dein Geburtsrecht als Mann

Und das Geschenk deiner Raubtier-Natur.



Bist du bereit, deine Ecken & Kanten als Mann zurück in Besitz zu nehmen?

Dann buche jetzt ein Raubtier-Reading & schärfe das Schwert deiner Aufmerksamkeit!





35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarai


bottom of page