top of page
  • Autorenbildildikocsamay

12 Politisch-inkorrekte Erfolgsgeheimnisse, über die niemand spricht. 1.Akt

Aktualisiert: 20. Dez. 2023







I. Akt

Geheimnis #1: „Eine langsame Sau erwischt selten einen warmen Dreck.“ Viele Kinder wurden von ihren Großeltern mit Süßigkeiten & tiefgründigen Lebensweisheiten vollgestopft, bis ihnen schlecht wurde. Nicht so bei mir und meinem Opa. Mein Großvater war ein unglaublicher Mann. In allerärmsten Verhältnissen geboren und aufgewachsen. Überdurchschnittlich intelligent & begabt schon im zarten Alter. Seine Lehrer erkannten sein außergewöhnliches Potenzial. Seinen Wissenshunger und seinen Ehrgeiz. Aber mehr als Volksschule war nicht drin. Denn seine Eltern konnten sich oft nicht einmal das Brot für ihn leisten. Er und seine zehn Geschwister gingen abends hungrig zu Bett. Mit 16 zog mein Großvater in den Krieg. Nicht aus eigenem Antrieb. Sondern weil sein bester Freunde einberufen wurde. Mein Opa folgte ihm aus Loyalität. Mein Großvater wurde nahe Odessa an der russischen Front angeschossen & schwer verwundet. Sein bester Freund nahm ihn über die Schulter & schleppte ihn kilometerweit

im eiskalten Winter ins nächste Lazarett. Mein Großvater überlebte Dank ihm. Ihre Freundschaft hielt bis zu ihrem Tod.

Was passierte nach dem Krieg? Mein Opa krempelte die Ärmel hoch, spuckte sich in die Hände und schuf sich ein kleines Königreich: Nicht, weil er wahnsinnig gebildet oder privilegiert war. Nein, er erschuf es aus dem Nichts. Was war sein Geheimnis? Er war schlau. Bauernschlau. Ein tollkühner Stratege mit dem perfekten Timing. Ein tatenfroher Tausendsassa mit unzähligen Talenten & Interessen.

ABER: Er vergeudete seine Intelligenz nicht zum Hirnwichsen, sondern er spannte sie in den Dienst seines praktischen Geschicks. Er zeigte es allen, denn er wusste ganz genau: „Eine langsame Sau erwischt NIEMALS einen warmen Dreck.“ Und: Unsere Ahnen haben mehr mit unserem Erfolg zu tun, als wir denken.


Die Tatsache, dass ich von einer Linie barbarischer, pferdeverrückter, ungarischer Pferdehändler abstamme, die über Generationen hinweg aus Prinzip nur in

Reitstiefeln zur Sonntagsmesse antraten, sagt alles darüber aus, was ich heute tue.


- Was mich im Kern ausmacht.

- Was mich zieht.

- Was mich ruft.


Woher ich komme.

Wohin ich gehe.


Mein Weg ist vorgezeichnet:


Von meinen reiternomadischen Ahnen,

von den Hufspuren im Sand, denen

ich hinterher halluziniere seit

ich ein kleines Mädchen bin.


Auf all meinen Wegen zurück in die Steppen dieser Welt.

Zurück in die weite Offenheit des kriegerischen Reitergeists, der mich hervorgebracht hat

& die erlösenden Ungewissheit meines Schicksals.


... die Horizonte, denen ich entgegenreite während ich Feuer spucke & den Geschichten meiner Vorfahren erlaube, eine Heimat in meinem Fleisch zu finden.



Geheimnis #2 „Wer schmiert, der fahrt.“

Eine weitere Lebensweisheit, die mir mein Großvater vererbt hat.


Fakt ist:


Menschen sind eine korrupte Spezies.


Wir alle sind käuflich.

Manche von uns sind nur teurer als andere.



Manche von uns sind Beute, wenn das große Geld lockt.

Andere fallen um, wenn es um teure Klamotten,

Ferraris & Bling-Bling geht.

Und wir alle werden weich & durchlässig für die Ekstase, die Inspiration

& das Wohlgefühl, das besondere Menschen uns

in manchen Momenten zu Teil werden lassen.

Wir wollen nachgeben.


Wir alle.


Auch du.


Also zieh den Stock aus deinem Arsch

und hör auf, dir selbst in die Taschen zu lügen.

Es ist mir völlig egal, wie viele New Age-Bücher du gelesen hast,

wie viele Engel-Pornos du dir mit deiner Lieblingsastrologin reingezogen hast

oder wie viel Licht & Liebe du täglich meditierend in die Welt entsendest.


Ich will, dass du aufwachst & der dreckigen Wahrheit ins Auge siehst:

- Wir ALLE sind verführbar.

- Wir ALLE sind S€x-Arbeiter.

- An uns ALLEN hängt ein (un)sichtbares Preisschild.


Und ALLES, was auch nur ansatzweise etwas wert ist, hat seinen Preis.

Wenn du es in diesem Leben zu irgendetwas bringen möchtest:

1) Zahle zuerst in eine Beziehung ein.

2) Und evaluiere dann basierend auf der Reaktion deines Gegenübers

deinen Preis.

Die Messlatte, die wir heutzutage im sozialen Miteinander ansetzen,

ist so besorgniserregend niedrig, dass sie uns absolut

keine Leitsterne mehr bietet, nach denen

wir uns ausrichten & strecken können.

Als Konsequenz ist das Auftreten der meisten Menschen und ihre (nicht vorhandene) Integrität in ein absolutes Trauerspiel entartet.

Ein Trauerspiel, das die Werte unserer Gesellschaft langsam

aber nachhaltig von innen heraus verrotten lässt.


Beende diesen kollektiven Irrsinn und setze ein starkes Zeichen:

- Bringe MEHR Wert in das Leben von Anderen.

- Und fordere MEHR Wert von Anderen ein.


Auf diese Weise profitieren alle von deiner Käuflichkeit.


Dein Ego.

Deine Mitmenschen.

Und dein Business.


Geheimnis #3: Business-BDSM



Zuckerbrot und Peitsche.

Oder: Was hat Business mit BDSM zu tun?

Antwort: ALLES.


Glaubst du wirklich, dass dich Einhörner und Regenbögen reich machen?

Dass du nur deinem Bliss folgen und dein Mantra singen musst

– und schon stehen die Kunden Schlange bei dir?

Au contraire.

Business ist eine Schlammschlacht,

in der du dich konstant selbst

schmutzig machen musst.


Manche Etappen sind sexy, fluffig und leicht, keine Frage.

Andere hingegen fühlen sich wie die Tour de France an.


Letztere führen gewöhnlich zu den ganz großen Durchbrüchen.

Zu dem einen Wurf, der alles verändert.

Wahr ist:


Meine Leidenschaft, die Wildpferde meiner Seele

& die Poesie in meinem Körper

haben mich auf diesen Weg gebracht.

[ ich bin ja oh so ver_führbar:

billig & leicht zu haben ] ...


- UND die Angst vor Strafe &

negativen Konsequenzen

hat mich auf Kurs gehalten.

Nicht nur die Angst,

die ich von Natur aus in mir trage.


Nicht nur die negativen Konsequenzen,

die mir drohen, wenn ich meine

Miete nicht zahlen kann.

Nicht nur die Selbstzweifel,

die mich befallen, wenn ich

meine Lebendigkeit auch nur

einen Moment lang außer

Acht lasse.

Au contraire.


Es sind die Strafen, denen ich mich FREIWILLIG aussetze,

wenn ich meine To-Do Liste NICHT bis zur Deadline abarbeite.


- Du willst etwas Großes erreichen, kommst aber nicht in die Puschen?

- Du rennst sinnlos irgendwelchen Therapeuten & Selbsthilfe-Gurus die Türen ein

- und kommst trotzdem nicht aus deiner Selbstsabotage raus?!


Baby, hör auf, den Gaul von hinten aufzuzäumen.


Tu lieber das, was wir hier im sinnlichen Untergrund tun.


Das, worüber unter Unernehmern nicht einmal hinter

hervorgehaltener Hand gesprochen wird -


... die schmutzige Wahrheit hinter meinem unverschämten Erfolg.


Ich nenne es:


Business-BDSM.


Und so läuft der Hase:


Such dir einen möglichst sadistischen Verbündeten und teile mit ihm deinen Kalender,

deine Deadlines, deine selbstauferlegten Pflichten – und lass ihn den Preis bestimmen,

den du ihm als Strafe abdrücken musst, wenn du es nicht durchziehst

& deinen Träumen entgegen arbeitest.

Je mehr es dich schmerzt, desto eher erblüht dein Business.


Strafen können natürlich alles sein – so lange es dir nur weh tut:


  • Geldstrafen

  • öffentliche Demütigungen

  • oder eine einstudierte Choreographie zu „Hit me baby, one more time“ auf der Straße performen


Diese Art von Leiden macht garantiert nicht nur Masochisten Spaß ;-)


UND sie macht dich reich.


Warum weich und niedlich -

wenn es auch direkt, schmerzhaft-effektiv und am Punkt geht?


Wenn du jetzt noch nicht erfolgreich bist, mit dem, was du liebst

- dann ist dein Business viel zu vanilla und es ist Zeit für Business-BDSM.



Peitschenknall!



Geheimnis #4: Not all of you is welcome here!


Authentizität bedeutet nicht, dass die Welt dir dabei zusieht,

wie du dir deine Zehennägel schneidest.


Authentizität bedeutet nicht, im Jogginganzug aus dem Haus zu gehen,

weil sich das ja so „nach dir selbst“ anfühlt.

Authentizität hat auch nichts mit der kollektiven Nabelschau zu tun,

die im Moment auf Social Media im Namen

der „Verletzlichkeit“ betrieben wird.

Wenn die Tragik deines Privatlebens dafür herhalten muss, um von der Banalität deiner Arbeit oder Persönlichkeit abzulenken, dann bleib lieber Zuhause & schau Netflix.


Mute dich der Welt so nicht zu.


Over_sharing is not caring.



Wenn ich dir all meine Traumata erzählen würde,

… würdest du am Ende heulen.


Und ich wäre zu Tode gelangweilt.

Unser ungesunder Psychologie-Fetisch mitsamt seiner Fixierung auf unsere Wunden

und unserer Fragilität muss echt aufhören.

Die Aufmerksamkeit, mit der wir Menschen überschütten,

die ihre ewige Opferrolle nicht nur ausschlachten,

sondern auch noch gut Geld mit ihr verdienen,

ist einfach nur erbärmlich.

Wir sind doch nicht auf der Welt, um in Watte gepackt

24/7 unsere Wunden zu lecken!

Mich als Kundin interessiert weder dein Privatleben, noch wie dein Scheidungskrieg mit deinem Noch-Ehegatten deine Arbeit als Beziehungscoach influenct.

Was mich interessiert ist deine Kompetenz.

Die Substanz & Integrität deiner Arbeit.

Deine soziale & emotionale Intelligenz.

Und dazu gehört – mehr als alles andere – ein feines Gespür dafür,

wann es besser ist, einfach mal die Klappe zu halten.


Deine Diskretion, das, was du nicht – oder zwischen den Zeilen, vielleicht nur mit einem Augenzwinkern andeutest ;-) – ist unendlich interessanter, als die Einzelheiten

deiner privaten Probleme & Unzulänglichkeiten.


Weil ich es nicht verdient habe, deine Zehennägel vom Boden aufzulesen.


UND:

Nichts ist so sexy wie gute Manieren

( und ein Gespür dafür, wann sie auch einmal unter den Tisch fallen dürfen ... ).

Sei keine Aufmerksamkeitshure.

Sei kein One Hit Wonder.

Bleibe mysteriös.

Bleibe gefährlich.


Hülle dich in Nebel.

Leg Köder aus.


Und verliere dich

in Andeutungen.

Sei das Geheimnis, das alle lüften wollen.



PS:


Du hast es satt, im Hamsterrad festzustecken und möchtest endlich

DEINER Berufung nachgeben und -gehen? ;-)


Dann lass uns für dich in die Karten schauen und deinen individuellen Schlachtplan

für mehr freies Fließen & Lebendigkeit im Business schmieden.


Reserviere dir jetzt dein Kreativitäts-Reading

& zeig der Welt, was in dir steckt, Krieger!






43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page